Programm



Programm / Programm / Kursdetails

Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer, deren Auswirkungen bis heute noch spürbar sind. Während hegemoniale und einseitige Narrative in der Geschichtsschreibung festgeschrieben sind, kommen minorisierte Perspektiven auf den Fall der Mauer kaum zur Sprache. In dem Film „Die Mauer ist uns auf den Kopf gefallen“ von Diane Izabiliza werden in Einzel- und Gruppeninterviews fünf Feminist*innen of Color zu ihrem politischen Aktivismus gegen Rassismus und Sexismus im Hinblick auf die Zeit der deutschen Wiedervereinigung befragt. Lucía Muriel, Nivedita Prasad, Katja Kinder, Peggy Piesche und Nasrin Bassiri erinnern sich und erzählen, wie sie den Fall der Berliner Mauer erlebt haben.
Der Film untersucht, welche Folgen der tiefgreifende politischen Wandel für sie hatte, welche Bedeutung sie der deutschen Wiedervereinigung beimessen und wie sie den anschließenden Anstieg rassistischer Gewalt erlebt haben.
Der Dokumentarfilm ist aus dem Praxisforschungsprojekt „Erinnerungsorte. Vergessene und ver-wobene Geschichte(n)“ hervorgegangen und ist auf der Website www.verwobenegeschichten.de integriert. Der Film möchte dieses Archiv des Widerstands und der Erinnerung an marginalisierte Geschichten somit um einen weiteren Beitrag ergänzen.

Im Anschluss diskutieren wir mit der Regisseurin Diane Izabiliza und den Protagonist*innen des Films.

Moderation: Nastaran Tajeri-Foumani

Regisseurinnen, Autorin und Produzentin: Diane Izabiliza
Co-Autorin: Iman Al-Nassre
Co-Produzentin: Jeannette Higiro
Kamera: Elif Küçük
Schnitt: Isabel Alvarez
(34 Minuten, Deutsch mit Englischen Untertitel)


Die Veranstaltung wird realisiert mit Mitteln der Deutschen Klassenlotterie Berlin.


Teilnahmegebühr

0,00 €


Termin(e)

Do. 28.11.2019, 18:30 - 20:00 Uhr


Zeitraum

Beginn: 28.11.2019 18:30
Ende: 28.11.2019 20:00
Ort: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung (EG)



Veranstaltungsort

Zu dieser Veranstaltung sind keine Orte verfügbar.


Termin(e)

Do. 28.11.2019, 18:30 - 20:00 Uhr

Datum Zeit Straße Ort
Do. 28.11.2019 18:30 - 20:00 Uhr   Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung (EG)
Teilnahmegebühr

0,00 €

Format

Film u. Diskussion