Programm / Programm / Kursdetails

Berlin ist Stadt-Labor für viele Formen von gemeinschaftlichem Handeln, die von den Bewohner*innen der Stadt und ihrer Kieze vorangetrieben werden: Gemeinschaftsgärten, kooperative Wirtschaftsinitiativen u.a. Selbstorganisiert, als 'Urban Commons' oder Kooperativen, beeinflussen Sie die Dynamik der Städte. Welche Erfahrungen machen sie, wo liegen ihre Hindernisse?

Die Praktiken der Bewohner*innen und Initiativen spiegeln das Streben nach einer lokaleren, gerechteren und nachhaltigeren Entwicklung wider. Dieser Workshop berichtet in Teil 1 über diese Praktiken und lädt Sie in Teil 2 zum Mitmachen ein.

Tag 1:
Zum Auftakt starten wir in eine moderierte Panel-Diskussion mit Akteur*Innen aus Berlin und Umgebung, u.a. aus dem Haus der Materialisierung, wo nachhaltige Ressourcennutzung gemeinschaftlich gestaltet wird.

Nach einer kurzen Eröffnung, werden die Gäste Ihre Erfahrungen teilen. Die Akteur*Innen stellen Ihre Praktiken vor, und berichten wie sie die u.a. Stadtverwaltung herausfordern und Gelegenheiten bieten, über gerechtere, nachhaltigere Städte nachzudenken. Gemeinsam werden Herausforderungen und Lehren aller Praktiken erörtert. Anschließend folgt eine offene Fragerunde.

Tag 2:
Die Diskussionen des Vortags bieten die Grundlage für eine fruchtbare Debatte mit allen Teilnehmenden: Im Rahmen eines interaktiven Workshops, wollen wir gemeinsam über Herausforderungen und Chancen von Commons und Kooperativen, für ein gerechtes, nachhaltiges Berlin, reden und diskutieren, um dann nächste Schritte sowie Mitmachmöglichkeiten zu erörtern.

Die Veranstaltung richtet sich an alle die an aktiver Stadtgestaltung interessiert sind.

Moderation und Workshopleitung:
Bianca C. Dreyer
, ist urbane Forscherin und Leiterin des Europäischen Forschungs-stream von VERiS – Viessmann Centre for Research in Sustainability. Sie ist auch wissenschaftliche Mitarbeiterin des Centre for Women in Science und arbeitet an vielfältigen Projekten deren Kernpunkt die Zusammenführung von sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Nachhaltigkeit ist, u.a. alternative Wirschaftsformen ‚Cooperatives in Creative Industries’ und Ko-produktion von sozialem Wohnungsbau.

Workshopzeiten:
Fr.: 23.4.21: 18.30-20:30 Uhr
Sa.: 24.4.21:18.30-20:30 Uhr
Dazwischen liegen Pausen

Wir bitten nur um verbindliche Anmeldungen, denn auch bei Onlineveranstaltungen sind wir auf verbindliche Teilnehmende angewiesen,

Für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung benötigt ihr einen Computer, eine stabile Internetverbindung, eine Kamera und, wenn ihr möchtet, ein Headset. Der Online-Workshop wird über Zoom stattfinden. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.


Teilnahmegebühr

0,00 €


Zeitraum

Fr. 23.04.2021 - Sa. 24.04.2021, 18:30 - 20:30 Uhr


Zeitraum

Beginn: 23.04.2021 18:30
Ende: 24.04.2021 20:30
Ort: Online-Veranstaltung


Anmeldeschluss:


22.04.2021


Veranstaltungsort

Zu dieser Veranstaltung sind keine Orte verfügbar.


Zeitraum

Fr. 23.04.2021 - Sa. 24.04.2021, 18:30 - 20:30 Uhr

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 23.04.2021 18:30 - 20:30 Uhr   Online-Veranstaltung
Sa. 24.04.2021 18:30 - 20:30 Uhr   Online-Veranstaltung
Teilnahmegebühr

0,00 €

Format

Workshop