Programm / Programm / Kursdetails

Die Wirtschaftsweise regelt maßgeblich unser Leben auf dieser Welt. Denn sie bestimmt, wie diejenigen Güter produziert und verteilt werden, die wir zum Leben brauchen - wie beispielsweise Nahrung, Kleidung, Wohnung, Gesundheit oder Bildung. Innerhalb ihres nun mehr als 200-jährigen Bestehens hat das kapitalistische System in kürzester Zeit alle Bereiche unseres Lebens drastisch verändert: die Art wie wir arbeiten, wohnen, kommunizieren, lernen, ja auch wie wir lieben und denken. Um aber den Kapitalismus zu kritisieren, muss man ihn verstehen. Hierfür bietet Karl Marx' Schrift "Das Kapital" eine angemessene Grundlage. In diesem Einsteiger*innen-Seminar wollen wir gemeinsam die marx'sche Kapitalismuskritik unter die Lupe nehmen und anschauen, warum sie nicht nur für ein Verständnis unserer Wirtschaftsweise wichtig ist, sondern auch grundlegend ist für eine kritische Auseinandersetzung mit unserer Gesellschaft allgemein.

Dabei leiten uns folgende Fragen: Was zeichnet die kapitalistische Produktionsweise aus? Was genau ist die Kritik daran? Warum kriselt der Kapitalismus immer wieder und warum gibt es so viele Waren in den Schaufenstern, gleichzeitig aber nicht genug für alle?

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, werden wir Auszüge aus "dem Kapital" lesen und uns gemeinsam die wichtigsten marx'schen Kategorien erschließen. Außerdem werden wir in Kleingruppenarbeit und mit interaktiven Methoden einen ersten Überblick über das Gesamtsystem "Kapitalismus" und seine inneren Widersprüche und Konflikte erarbeiten. Als Abschluss wollen wir ein Blick in die Zukunft wagen und diskutieren, inwiefern kapitalistische Zwänge die staatliche Corona-Politik weiter beeinflussen werden und ob sich "der Kapitalismus" für immer halten wird...?


Dieses Seminar richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre.

Wir planen derzeit den Workshop als Präsenzworkshop mit reduzierter Teilnehmer*innenzahl durchzuführen. Sollte dies aufgrund steigender Fallzahlen nicht möglich sein, wird der Workshop als Online-Workshop angeboten. Die Teilnehmer*innen werden dann von uns benachrichtigt.

Unsere Corona-Präventionsmaßnahmen:
Gemeinsam wollen wir auf die Sicherheit aller achten. Wir werden die Räume gut durchlüften und die Stühle mit ausreichend Abstand aufstellen. Sie werden eine kleine Gruppe von Teilnehmenden sein, bitte halten Sie dennoch jederzeit die 1,5 Meter Abstand ein. Bitte bringen Sie Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mit. Dieser muss beim Betreten des Bildungswerks getragen werden. Am Sitzplatz darf er – wie z.B. in Restaurants auch – abgenommen werden. Die Teamer*innen werden gemeinsam mit Ihnen besprechen, wie der Umgang damit sein soll. Die Seminarleiter*innen dürfen – bei ausreichendem Abstand – ohne Mund-Nasen-Schutz arbeiten. Öfter zwischendurch Händewaschen und Händedesinfizieren wird empfohlen. Ein Desinfektionsmittelständer steht bereit. Wir bitten darum, die Pausen nach Möglichkeit im Freien zu verbringen. Leider können wir aufgrund der Hygienevorschriften kein Buffet / keine Snacks bereitstellen. Die Versorgung mit Mineralwasser ist aber gewährleistet. Auch Kaffee und Tee wird möglich gemacht. Bitte tragen Sie für eine eventuelle Kontaktnachverfolgung Ihre vollständigen Daten leserlich in die Teilnehmer*innenliste ein. Möglicherweise wird ein aktueller Corona-Schnelltest Voraussetzung für eine Teilnahme sein. Diese Entscheidung wird ausreichend vorher kommuniziert werden.

Realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.


Teilnahmegebühr

0,00 €


Zeitraum

Sa. 03.07.2021 - So. 04.07.2021, 10:00 - 17:00 Uhr


Zeitraum

Beginn: 03.07.2021 10:00
Ende: 04.07.2021 17:00
Ort: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung



Veranstaltungsort


Zeitraum

Sa. 03.07.2021 - So. 04.07.2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Datum Zeit Straße Ort
Sa. 03.07.2021 10:00 - 17:00 Uhr Sebastianstr. 21 Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
So. 04.07.2021 10:00 - 17:00 Uhr Sebastianstr. 21 Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Teilnahmegebühr

0,00 €

Format

Workshop