Programm / Programm / Kursdetails

In diesem Online-Workshop beschäftigen wir uns mit dem rasanten Aufstieg von Verschwörungstheorien während der Corona-Pandemie. Wir befassen uns mit den Fragen, warum sie gerade in der Corona-Krise ihren Höhepunkt gefunden haben, welche Bedürfnisse sie ansprechen, wie sie funktionieren und wie sie sich verbreiten. Dabei schauen uns nicht nur Deutschland an, sondern gehen vergleichend vor. Wir analysieren, wie die Verschwörungstheorien zum Wandel der gesellschaftlichen Kommunikation und zu gesellschaftspolitischen Krisen wie die Repräsentationskrise und die Verteilungskrise in Beziehung stehen. Wir stellen sie aber auch in den Kontext des Aufstiegs und der Konsolidierung des Neoliberalismus seit den 1980er Jahren, in dessen Folge sowohl das Wissen/Gewissen aber auch die Arbeit, die Umwelt und die Kultur der Gesellschaft (im globalen Maßstab) zu Wettbewerbsfaktoren verwandelt wurden.

Mit:
Dr. Alphan Tuncer, Politikwissenschaftler
Dr. Gökhan Tuncer, Politikwissenschaftler

Seminarzeiten online:
Sa. 27.11.: 10 bis 16 Uhr
So. 28.11.: 10:30 bis 16:30 Uhr

Dazwischen wird es Pausen geben.

Der Workshop ist kostenfrei, aber wir bitten um verbindliche Anmeldungen.

Der Workshop findet per Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer/Laptop, eine stabile Internetverbindung, eine Kamera und ein Mikro/Headset. Die Zugangsdaten werden rechtzeitig vor Workshopbeginn bekannt gegeben.

Finanziert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.


Teilnahmegebühr

0,00 €


Zeitraum

Sa. 27.11.2021 - So. 28.11.2021, 10:00 - 16:30 Uhr


Zeitraum

Beginn: 27.11.2021 10:00
Ende: 28.11.2021 16:30
Ort: Online-Veranstaltung


Anmeldeschluss:


26.11.2021


Veranstaltungsort

Zu dieser Veranstaltung sind keine Orte verfügbar.


Zeitraum

Sa. 27.11.2021 - So. 28.11.2021, 10:00 - 16:30 Uhr

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Teilnahmegebühr

0,00 €

Format

Wochenendseminar