Programm / Programm / Kursdetails

Ob auf großen Werbeplakaten im öffentlichen Raum, in gedruckter Form in der Tageszeitung, digital auf dem Bildschirm beim Browsen durch die sozialen Medien oder der Benutzung des Smartphones: Fotografie in verschiedenen Gebrauchsformen als Fotojournalismus, Werbefotografie oder im privaten Gebrauch ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Während die publizistische Fotografie ein Schlüssel zur Welt ist und dem Menschen Ereignisse in geografisch weit entfernten Regionen vermittelt, versucht die Werbefotografie unser Konsumverhalten zu beeinflussen. Aus diesem Grund stellt sich die Frage, welche Rolle Fotografie in der politischen Bildungsarbeit spielen soll und kann.

Der Workshop "Bilder im Kontext" nimmt sich dieses Themas an. Mit ihm wird das Ziel verfolgt, Multiplikator*innen darin zu schulen, die Arbeit mit Bildern im Allgemeinen und die Bildanalyse im Besonderen systematisch in ihre Angebote zu integrieren. Dies geschieht über die Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses von Fotografie, der Erarbeitung eines Panoramas der Bild- und Fotopädagogik und der ausführlichen gemeinsamen Erprobung verschiedener Methoden zur Arbeit mit Fotografie in der Bildungsarbeit. Ziel ist, dass die Teilnehmer*innen den Workshop mit einem kleinen Methodenkanon verlassen und Ideen entwickeln, wie sie diese in die eigene Arbeit integrieren können.

Der Workshop ist durchgehend partizipativ angelegt so dass sich die Teilnehmer*innen die Methoden durch das eigene Ausprobieren selber aneignen. Besonderer Wert wird auf ein Zeitfenster für ein angeleitetes Peer-to-Peer Coaching gelegt, in dem ein professioneller Erfahrungsaustausch geführt werden kann. Als Anschauungsmaterial werden im Workshop sowohl fotojournalistische Bilder aus der Tagespresse, als auch politische Plakate, Werbekampagnen von Nichtregierungsorganisationen/NGOs und Bilder aus der Entwicklungszusammenarbeit verwendet. Darüber hinaus sind die Teilnehmer*innen angehalten, eigenes Material mitzubringen.

Workshopleitung:
Dr. Felix Koltermann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Post-Doc Forschungsprojekt an der HS Hannover. Er arbeitet auch als Trainer und freier Kulturjournalist. Er hat an der Universität Erfurt über die fotojournalistische Produktion in Israel/Palästina promoviert und einen Abschluss als Diplom-Fotodesigner sowie Friedens- und Konfliktforscher (M.P.S.). Seine fachlichen Schwerpunkte sind die Visuelle Medienkompetenz, Fotopädagogik und Fotojournalismus.

Workshopzeiten:
Sa. 11.30 bis 17.30 Uhr
So. 10.00 bis 16.00 Uhr


Teilnahmegebühr: 100 Euro /50,00 Euro ermäßigt (ALG II + Studierende, nur mit Nachweis)
Anmeldung bitte unter Angabe Ihrer Adresse und Telefonnummer. Sie erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung. Die Zahlung des Teilnahmebeitrags wird nach Erhalt der Anmeldebestätigung fällig. Erfolgt keine Zahlung, wird der Platz neu vergeben. Bei Absagen, die weniger als zwei Wochen vor Seminarbeginn eingehen, wird die Teilnahmegebühr nur dann zurückerstattet, wenn eine Ersatzteilnehmerin gestellt werden kann. In jedem Fall werden aber 20 € Bearbeitungsgebühr einbehalten.

Falls diese Veranstaltung wegen Corona-Präventionsmaßnahmen ausfallen muss, wird es ein digitale Fassung der Veranstaltung geben.

Unsere Corona-Präventionsmaßnahmen:
Um die Sicherheit aller zu gewährleisten ist die Teilnahme an Veranstaltungen in den Räumlichkeiten des Bildungswerks nur unter 2G++ Bedingungen möglich. Die entsprechenden Nachweise über Impfung/Genesung plus tagesaktuellen Schnelltest (kein Selbsttest) müssen wir beim Einlass ins Bildungswerk kontrollieren und mit einem Ausweisdokument abgleichen.
Sollten Sie nicht zu dieser Personengruppe gehören, bitten wir um Verständnis dafür, dass Sie nicht teilnehmen können.
Wir werden unsere Räume gut durchlüften und die Stühle mit ausreichend Abstand aufstellen. Sie werden eine kleine Gruppe von max. 15 Teilnehmenden sein, bitte halten Sie dennoch nach Möglichkeit die 1,5 Meter Abstand ein. In den Räumlichkeiten des Bildungswerks muss eine medizinische Maske getragen werden. Am Sitzplatz darf sie abgenommen werden.
Wir bitten außerdem darum, regelmäßig die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Desinfektionsmittelspender stehen bereit. Verbringen Sie die Pausen nach Möglichkeit im Freien. Bitte tragen Sie für eine eventuelle Kontaktnachverfolgung Ihre vollständigen Daten gut leserlich in die Teilnehmerinnen*liste ein.
Wir hoffen, mit unseren Maßnahmen für Sie die Voraussetzungen für einen unbeschwerten Workshop geschaffen zu haben. Viel Spaß.


Diese Veranstaltung wird mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin finanziert.

Bitte mitbringen:

2G+ Nachweis


Teilnahmegebühr

100,00 € (Ermäßigung möglich)


Zeitraum

Sa. 26.02.2022 - So. 27.02.2022, 11:30 - 16:00 Uhr


Zeitraum

Beginn: 26.02.2022 11:30
Ende: 27.02.2022 16:00
Ort: Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung


Anmeldeschluss:


25.02.2022


Veranstaltungsort


Zeitraum

Sa. 26.02.2022 - So. 27.02.2022, 11:30 - 16:00 Uhr

Datum Zeit Straße Ort
Sa. 26.02.2022 11:30 - 17:30 Uhr Sebastianstr. 21 Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
So. 27.02.2022 10:00 - 16:00 Uhr Sebastianstr. 21 Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Teilnahmegebühr

100,00 € (Ermäßigung möglich)

Format

Wochenendseminar