Programm / Programm / Kursdetails

Frauen bzw. weiblich gelesene Personen bekommen und nehmen sich im Vergleich zu Männern meist deutlich weniger Raum:


  • Schon 3-jährige Mädchen lernen die Beine übereinanderzuschlagen und in der U-Bahn Platz zu machen.
  • Frauen im Bundestag haben messbar weniger Redezeit als ihre männlichen Kollegen
  • Im historischen Raum – der Geschichtsschreibung – und in Zukunftsvisionen kommen Frauen kaum eigenständig vor.
  • Für Filme und Serien wurde 1985 extra der Bechdel-Test aus drei Fragen entwickelt, um Frauen mehr Raum zu geben: Gibt es mindestens zwei Frauenrollen? Sprechen sie miteinander? Unterhalten sie sich über etwas anderes als einen Mann? Und den Test bestehen über 40 Prozent der Filme nicht, z.B. „Star Wars 1-3“ oder „Herr der Ringe“.


Wir möchten mit euch diese Gender-Lücken im öffentlichen Raum erkunden, erfahrbar machen und erweitern. Dazu nutzen wir Übungen zur Selbstreflexion, wir schreiben, erstellen Collagen, machen Körperübungen, Präsenztraining und starten kreative Aktionen – zuerst im geschützten Raum, und danach wagen wir uns in den öffentlichen Raum. Diese Erfahrungen reflektieren und dokumentieren wir für uns und unser zukünftiges Handeln.

Denn wir wissen: Wenn Frauen ihren Raum erweitern und sich (zurück-) erobern, wirkt dies politisch subversiv.


Themen


  1. HerSpace – eine Annäherung, Vermessung und Erweiterung weiblicher Präsenz im öffentlichen Raum
  2. HerPicture – Bilder von ihr – Weibliche Vielfalt sichtbar machen
  3. HerVoice – Weibliche Erfahrung hörbar machen
  4. HerStory – Weibliche Geschichte erzählen und Zukunft schreiben
  5. HerDevice - Weibliche Handwerkskünste verfeinern und Technikängste abbauen
  6. HerRage - Weibliche Wut erkunden und konstruktiv nutzen

Termine

1.    Donnerstag, 11. April 2024, 17.00-20.15 Uhr

2.    Donnerstag, 02. Mai 2024, 17.00-20.15 Uhr

3.    Donnerstag, 23. Mai 2024, 17.00-20.15 Uhr

4.    Donnerstag, 13. Juni 2024, 17.00-20.15 Uhr

5.    Donnerstag, 20. Juni 2024, 17.00-20.15 Uhr

6.    Donnerstag, 27. Juni 2024, 17.00-20.15 Uhr


Wichtig: Eine Anmeldung für einzelne Termin ist nicht möglich. Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie an allen Terminen teilnehmen können. Es werden keine Beiträge für versäumte Einzeltermine erstattet.


Teilnahmegebühr

60,00 Euro/ ermäßigt 30,00 Euro

Der ermäßigte Beitrag kann in Anspruch genommen werden von Schüler*innen, Auszubildenden, Studierenden, Freiwilligendienstleistenden, Arbeitssuchenden mit Leistungen nach ALG II sowie Schwerbehinderten (GdB mind.50) gegen Vorlage der entsprechenden Bescheinigung.

Die Zahlung des Teilnahmebeitrags wird nach Erhalt der Anmeldebestätigung bzw. nach Zahlungsaufforderung fällig. Frühestens aber im Januar 2024. Bei Absagen, die weniger als zwei Wochen vor Seminarbeginn eingehen, wird die Teilnahmegebühr nur dann zurückerstattet, wenn eine Person von einer evtl. vorhandenen Warteliste nachrücken kann oder eine Ersatzteilnehmer*in gestellt werden kann. In jedem Fall wird aber eine Bearbeitungsgebühr von 20 Euro fällig.


Veranstaltungsort
An verschiedenen Frauenorten in Berlin in Berlin wie Bildungswerk Berlin, Evas Arche, Paula Panke, FrauenComputerZentrum u.a.

(Treffpunkte werden nach rechtzeitig bekannt gegeben.)


Leitung

Sandra Maria Fanroth und Kathrin Möller (Arbeitskreis Frauenpolitische Bildung im Bildungswerk Berlin)


Die Veranstaltung ist für alle* Frauen offen.

Gruppengröße: 10 bis 18 Frauen


* alle weiblichen Identitäten sind herzlich willkommen

Bitte mitbringen:

Ticket ÖPNV


Teilnahmegebühr

60,00 (Ermäßigung möglich)


Zeitraum

Do. 11.04.2024 - Do. 27.06.2024, 17:00 - 20:15 Uhr


Zeitraum

Beginn: 11.04.2024 17:00
Ende: 27.06.2024 20:15
Ort: Berlin, diverse Orte


Anmeldeschluss:


09.04.2024


Veranstaltungsort

Zu dieser Veranstaltung sind keine Orte verfügbar.


Zeitraum

Do. 11.04.2024 - Do. 27.06.2024, 17:00 - 20:15 Uhr

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Teilnahmegebühr

60,00 (Ermäßigung möglich)

Format

Workshop